Steinsalz

Salz ist nicht gleich Salz

Kochsalz

speisesalz

Speisesalz

Das Industriezeitalter hat uns das Kochsalz beschert. Die Industrie braucht reines Natriumchlorid. Das heisst: 82 Elemente werden aus dem natürlichen Salz entfernt – heraus „raffiniert”, bis nur noch Natrium und Chlorid übrig bleiben. Das für die Industrie benötigte Natriumchlorid landet als Kochsalz auch in unseren Küchen. Das, nachdem es während der Raffinerungsprozesse mit etwa 200 Chemikalien in Berührung gekommen ist. So verschwindet die Energie spendende und neutralisierende Kraft des “weissen Goldes”. Bei unraffiniertem Salz darf der Anteil der 82 anderen Elemente bis zu 20 Prozent betragen, Bei Kochsalz nur drei Prozent.

Reines Natriumchlorid entzieht unserem Körper andere Mineralien und Spurenelemente, die dem Organismus dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Nehmen wir reines Natriumchlord mit unseren Speisen auf, versucht der Körper, diesen angriffslustigen Stoff zu neutralisieren. Dies, indem Wassermoleküle das Natriumchlorid umhüllen und zu Natrium und Chlorid ionisieren.

Das kostet unsere Zellen wertvolles Wasser: Für 1 Gramm NaCl ausszuscheiden braucht der Körper 23 Gramm Wasser = ZELL-Wasser! Findet dieser Vorgang im Übermaß statt, z. B. durch zu hohe Kochsalzzufuhr, ist die Folge u. a. eine Beschleunigung des Alterungsprozesses. Mit Wasser neutralisiertes Natrium und Chlorid müssten dann noch ausgeschieden werden. Da heutzutage aber die Ausscheidungsorgane häufig überlastet sind, entstehen Ablagerungen – wodurch es wieder zu Wasseransammlungen kommt. Weiterhin problematisch am Kochsalz sind die vielen Zusätze wie Rieselhilfen (Aluminium-Hydroxid). Dieses lagert sich im Gehirn und den Nervenbahnen ab und steht im Verdacht, bei der Entstehung von Alzheimer beteiligt zu sein.
Auch anorganisches Jod ist umstritten, denn seit der Zwangsjodierung sind zum Beispiel jodausgelöste Allergien sprunghaft gestiegen.

Meersalz

salzgarten

Salzgarten

In „Salzgärten“ läuft das Meerwasser von höher gelegenen Becken in niedergelegene. Durch die Sonneneinstrahlung verdunstet das Meerwasser und in jedem tiefergelegenen Becken befindet sich eine höhere Salzkonzentration. Durch Sonne und Luft kristallisiert das Salz dann aus.

Nur schade, dass mittlerweile unsere Meere durch Gifte, Schwermetalle und unzählige chemische Verbindungen mit allen möglichen schädlichen Toxinen überfrachtet sind.

Die Alternative

Steinsalz

raso-steinsalz

RASO Steinsalz – im Online-Shop ansehen

Steinsalz wird per Hand aus ca. 750 Meter Tiefe gefördert. Es ist daher frei von heutigen Umwelteinflüssen und in seiner Reinheit unerreicht. Auch ist es unraffiniert, enthält also noch alle Mineralien und Spuren-Elemente. Das Steinsalz ist ohne chemische & synthetische Zusätze wie Bleich-, und Trennmittel.

Natürliches Steinsalz ist:

  • Unbelastet von heute überall zahlreichen Umweltgiften
  • Chemisch unbehandelt, schonend bergmännisch abgebaut
  • Frei von jeglichen Zusatzstoffen und / oder Rieselhilfen
  • Vollwertig – mit allen 84 Inhaltsstoffen
  • Gesund – da gut bioverfügbar

Bei allen unseren Naturprodukten wird das RASO Steinsalz verwendet.